Prüfungen am 14. November 2018 in der Josephieau

Heute war es soweit.

Vier Mutige 😉traten zur Prüfung an.

Maria mit Leila und Alexandra mit Canto standen am Start, um den Instinktest zu schaffen. Sylvia mit Quito wagte sich an die MT-Prüfung und Sabine mit Toulouse startete zur Sportprüfung Level 1.

Ein bisschen Aufregung war ok, schließlich war es für die Meisten die erste Mantrailingprüfung.

Die letzten Trainings wurden intensiv für die Prüfungsvorbereitung genutzt und das separate Leinenhandlingstraining wurde auch von allen vier wahrgenommen.
Was sollte also schiefgehen?

Das Wetter war super, die Hunde motiviert und die Hundeführerinnen gut vorbereitet.

Alexandra und Maria fingen an. Beide schafften die 800 m im Wald in den vorgesehenen 30 Minuten, ohne Unterbrechung und Hilfe.

Sabine war heute voll auf ihre Leine konzentriert und die kleine Toulouse hat gezeigt, was so ein „Zwerg“ leisten kann. Sie hat Sabine förmlich ins Ziel gezogen.

Sylvia hatte die längste Strecke im bebauten Gebiet vor sich. Alle, die mitgelaufen sind, haben förmlich mitgefiebert und waren wahrscheinlich aufgeregter als Sylvia. Das Zuschauen beim Ausarbeiten der Kreuzungen war einfach spannend.
Auch die beiden haben die Versteckperson innerhalb der vorgesehenen Stunde gefunden.

An dieser Stelle nochmal allen Herzlichen Glückwunsch!

Interessant, aber auch teilweise lustig waren die Nachbesprechungen. Was einem Hundeführer während der Prüfung so alles durch den Kopf gehen kann 😂… und super, man lernt sogar noch etwas dabei.

Die nächsten Herausforderungen warten 👍🏻