Hausaufgabe zum 04. Mai 2019

Wie besprochen, nun endlich das Thema für eure Vorträge.

Um nicht gleich am Anfang zu viel Stress in die Vorbereitung zu bringen, möchte ich, dass ihr über etwas referiert, was euch vertraut ist. Ich denke, dass es euch dann leichter fällt, einen roten Faden herzustellen und euch auf das WIE des Vortragens zu konzentrieren.

Vortragsthema: Meine Arbeit/Mein Job

  • Was umfasst meine Arbeit?
  • Welche Verantwortlichkeiten ergeben sich für mich?
  • Was macht meine Arbeit für mich interessant?
  • Wem würde ich sie empfehlen?

Vortragszeit: ca 30 min

So müsst ihr schon mal schauen, dass ihr die Vielfalt, die es zu erzählen gäbe, komprimiert. Das ist später beim Mantrailing ähnlich. Man kann nicht alles reinpacken, was man weiß.

Ich freue mich auf einen informativen Samstag 🙂

Planung für den 02.-03.03.2019

Nachdem ihr im November Hausaufgaben erhalten habt und diese noch nicht präsentieren konntet, weil Julia viel wichtigere Dinge zu meistern hatte, werden wir uns diesen am Samstag ab 09:00 Uhr im kleinen Stüberl im Rupertigau widmen.
Ich möchte damit zwei Dinge miteinander verknüpfen, nämlich zum Einen die Wiederholung des bisher Gelernten und zum Anderen die strukturierte Darbietung dessen. Das wiederum möchte ich dann als Anknüpfungspunkt für die weiteren Einheiten mit der Erarbeitung von Vorträgen nutzen.

Es wird sicher lustig 🙂 … Wir werden sehen, wie lange wir brauchen und gehen den Tag flexibel an.

Den Sonntag möchte ich nutzen, um an den Inhalten vom Dezember weiterzuarbeiten. Wir hatten einige Grundlagen zum Traillegen gehört und diese versucht, im Rahmen einer Geländeschau umzusetzen.

Nach einer kurzen Wiederholung werden wir ins Gelände gehen und uns die Gegebenheiten anschauen, deren möglichen Einfluss auf einen Trail besprechen und dann schauen, ob und wie sie sich tatsächlich auf die Ausarbeitung mit dem einen oder anderen Hund auswirken.

Ich wünsche euch eine gute, stau- und unfallfreie Anreise!

Planung für den 15./16.12.2018

Für das nächste Wochenende gibt es viel zu tun. Ich hoffe, wir schaffen alles.

Samstag

Am Vormittag plane ich zwei Vorträge zum Traillegen zu halten und nachmittags möchte ich mit euch ins Gelände, um das Gehörte vor Ort zu besprechen.

Sonntag

Am Vormittag beginnen wir mit den praktischen Übungen zu euren Hausaufgaben und werden sehen, wie wir vorankommen.

Nachmittags werden wir entweder mit den Übungen fortfahren oder Geländeschau an einem anderen Ort durchführen.

Gedanken zum 27./28.11.2018

Ihr habt vergangenes Wochenende gesehen, wieviel Theorie wir schon durchgearbeitet haben.

Bei der Wiederholung der vergangenen Themen hat jeder für sich gemerkt, was und in welcher Reaktionszeit abrufbar war.

Jedes Thema für sich ist wichtig und alle zusammen machen das Räderwerk für einen gut funktionierenden Aufbau von Mantrailern durch euch aus.
Die Zahnräder müssen aber ohne Störung ineinandergreifen können. Deswegen ist es wichtig, dass ihr das Gehörte übt und erlebt.

Ich habe festgestellt, dass das vorhandene Wissen nur zögerlich in der richtigen Form an den Mann gebracht werden kann. Aus diesem Grund werden wir es, wie angekündigt, üben.

Um euch bestmöglich auf die Übungen vorzubereiten, gebe ich euch folgende Hausaufgaben auf.

Hausaufgaben

In Anlehnung an das bisher Gehörte/Gelernte möchte ich, dass ihr die unten aufgeführten Themen theoretisch aufbereitet.

Diese Erarbeitungen sollen euch als roter Faden für eine praktische Übung dienen.
Stellt euch dabei vor, ihr seid der Trainer und müsst das jeweilige Thema im Rahmen einer Übungsstunde mit euren Teilnehmern durcharbeiten.

Erarbeitet alle aufgeführten Themen. Ihr habt diese Ausarbeitungen dann immer an der Hand.
Jeder von euch wird mit nur mit einem Thema an die Reihe kommen. Es kann aber eben jedes sein.

Erkläre deinen Teilnehmern, wofür und wann Motivationsübungen mit dem Hund durchgeführt werden.

Erkläre den Aufbau/Ablauf und führe die Übungen mit den anwesenden Teilnehmern durch.

Wie sieht ein guter Start mit sauberer Geruchträgergabe aus?

Mach dir einen Plan, wie du die Übung aufbauen würdest. 
In welche Teilelemente untergliederst du gegebenenfalls?

Gestalte die Übungsstunde.

Erarbeite einen Übungsaufbau, in welchem du den Teilnehmern das „richtige“ Leinenhandling beibringst.

Strukturiere gut.
Mach dir Gedanken, in welcher Reihenfolge die Übungen sinnvoll ineinandergreifen können.

Abgabetermin
27. November 2018
Abgabe!