Trailen und Wandern im Berchtesgadener und Salzburger Land

Trailen und Wandern im Salzburger und Berchtesgadener Land

Eine tolle Kombination aus Urlaub, Mantrailing und Wandern mit unseren Hunden. Wir haben die Zeit optimal genutzt, um die Schönheit der Region rund um Salzburg und Berchtesgaden kennenzulernen. 

Die Woche begann vorsichtig, mit einer ebenen Wanderung in das wunderschöne Bluntautal zwischen Tennengebirge und Göllstock, entlang von glasklaren Gebirgsbächen. Das Trailequipment wurde mitgeführt und so konnten wir unterwegs gleich abwechslungsreiche Trails ausarbeiten.

Am Dienstag steigerten wir ein wenig, trailten in Berchtesgaden und wanderten im Anschluss durch die Almbachklamm mit ihren vielen kleinen Wasserfällen bis zur Theresienklause und ließen den Tag bei herrlichem Sonnenschein im Gasthof Dürrlehen ausklingen.

Der Mittwoch war für einige eine echte Herausforderung. Wir hatten uns den Gipfel des Schafsbergs am Wolfgangsee zum Ziel gesetzt. Mit ein paar Pausen schafften es alle glücklich bis nach oben. Die einzigartige Aussicht über das Salzkammergut mit all seinen Seen war Belohnung genug für die Mühen :).

Und wenn man schon mal hier ist, muss man sich auch Salzburg mit seiner sehenswerten Altstadt anschauen. So starteten wir nach einer Trailrunde in der Innenstadt zu einer Tour durch Salzburg bis zur Festung und genossen von der Stadtalm auf dem Mönchsberg die tolle Aussicht auf die Altstadt.
Als Abschluss des Tages saßen wir gemütlich im Gasthaus und bewunderten Tom Reiter, der uns am Abend  mit der Ziach (steirische Harmonika) aufspielte.

Eh man sich versah, war der Freitag schon da. Trailtraining am Fuße des Gaisbergs, durch Wasser und querfeldein, bergauf und -ab als Einstimmung für die anschließende Wanderung zur Gaisberspitze.

Trailen und Wandern in Südtirol

Trailen und Wandern in Südtirol

Am 10.09. startete unsere Trail- und Wanderwoche in Südtirol wieder in Montan. Unsere Aktivitäten waren so geplant, dass weder das Wandern noch das Mantrailing zu kurzkommen. Wir wechselten tageweise, so konnten sich die Beine wieder etwas erholen …

Was keiner wirklich planen kann, ist das Wetter. Mit dem hatten wir auch dieses Jahr wieder ein unsagbares Glück. Jeden Tag Sonnenschein und am Berg einfach sehr angenehm.

Die Gruppe hat sich schnell gefunden und es passte einfach.

Montag …

… starteten wir mit Trailen in Castelfeder. Ein traumhaftes Gebiet zum Trailen und für diejenigen, die als Versteckperson im Grünen sitzen, eine gute Gelegenheit mal abzuspannen.

Dienstag …

frühstückten wir um 5 Uhr, schnürten die Wanderschuhe und starteten in’s Ultental. Beim Start am Weißbrunnsee war es noch recht kühl, was sich beim Aufstieg dann recht schnell änderte 😉
Eine herrliche Wanderung entlang von Bächen und über grüne Hochebenen.

Es ist schon verrückt, kaum pfeift ein Murmeltier, versucht jeder der Erste zu sein, der es entdeckt … Was sich wohl die Murmelis bei diesem Schauspiel denken?

Mittwoch …

… fuhren wir nach Ritten und versuchten unser Glück beim Bogenschießen.
Grundlagen kennenlernen … Scheiben treffen … und dann ab auf den 3D-Parkur. Eine tolle Erfahrung, die den einen oder anderen dazu motivierte, zuhause weiter zu machen.

Ein Dankeschön an Herbert vom Amateursportverein Rainbow, den erfahrenen und geduldigen Lehrer!

Nach einem einfachen aber guten Mittagessen auf einer Hütt’n ging es dann weiter mit lustigen Trails quer durch die schöne Landschaft.

Donnerstag …

… eine Wanderung durch die beeindruckend schöne Bletterbachschlucht mit ihren steil aufragenden Felswänden, die in wunderschönen Rottönen leuchteten.

Nach einer Rast auf der Laneralm ging es dann zur Verkostung in die Weinkellerei Kurtatsch.

Freitag …

… der letzte Tag einer wunderschönen Woche verging viel zu schnell mit Trailtraining in in den verwinkelten Gassen von Tramin.

Mantrailingseminar in Radeburg

Mantrailingseminar in Radeburg

Mantrailingseminar in Radeburg-GruppenfotoEin Mantrailingseminar in toller Atmosphäre fand am vergangenen Wochenende in Radeburg bei Dresden statt.

Hundeführer der DRK RHS Finsterwalde, der ASB RHS Elbe-Elster und der RHS des Katastrophenschutzes Spree-Neiße trainierten gemeinsam mit mantrailing-quality Instruktor Jörg Weiß.

Das Seminar war von einer einzigartigen Zusammenarbeit, gegenseitigen Unterstützung und gemeinsamer Freude über die Fortschritte jedes Einzelnen geprägt.

Die überwiegend jungen Hunde und ihre Hundeführer hatten Spaß am Arbeiten und lösten die gestellten Aufgaben mit nur kleinen Hilfen.

Schwerpunkt der beiden Tage bildete die Verbesserung der Teamarbeit.
Dem Leinenhandling als wichtiger Grundlage dafür galt die besondere Aufmerksamkeit. Und so wurde fleißig dran gearbeitet.

Nachdem die Hinweise und Korrekturvorschläge am zweiten Tag umgesetzt wurden, liefen die Trails  und das Ausarbeiten der Kreuzungen scheinbar viel einfacher 🙂

Instruktorenausbildung im August 2018

Instruktorenausbildung- Auswärtegespräch

Am vergangenen Wochenende fanden sich wieder die angehenden mantrailing-quality-Instruktoren in Salzburg ein.

Nachdem der Samstag durch umfangreiche Theorie geprägt war, durften sich die Kursteilnehmer am Sonntag bei der Umsetzung des Gelernten in praktischen Übungen probieren.

Fazit:
Es ist leicht zugehört und man glaubt, verstanden zu haben. Die Umsetzung gestaltet sich meist etwas schwieriger.
Die praktischen Übungen und die dazugehörigen Diskussionen erwiesen sich aber als einprägsame Lernsituationen.